Coaching & Training häufige Fragen

Antworten auf die häufigsten Fragen meiner Arbeit

Für wen ist mein Coachingansatz geeignet?

Coaching kann im beruflichen Kontext...

(Job Coaching, Karriere Coaching, Business Coaching)
und im persönlichen oder Privatbereich (Life Coaching, Personal Coaching) zum Einsatz kommen.

Durch Coaching fördere ich Sie bei der Entfaltung Ihrer persönlichen Potenziale und damit Ihrer Weiterentwicklung. Sie können mit meiner Unterstützung Ihre Stärken ausbauen, sogenannte „blinde Flecken“ entdecken, Einstellungen und Verhaltensweisen reflektieren und optimieren. Durch Coaching können Sie resilienter bzw. stressresistenter werden, um z.B. Erschöpfungszustände wie Burnout zu vermeiden.

Im Führungskontext kann ich Sie dabei unterstützen, erfolgreicher und zufriedener zu werden.

Ob im privaten oder beruflichen Kontext, entscheiden Sie und wir vereinbaren gemeinsam die angestrebten Ziele und Inhalte.

Beispielhafte Anlässe können folgende sein:

  • neue berufliche Situationen, Führungsthemen
  • komplexe Zielsetzungen, unklare Entscheidungssituationen Umgang mit Konflikten
  • Krisenmanagement
  • Dauerbelastung, Stress
  • berufliche und persönliche Standortbestimmung, Sinnfindung

Werden Sie in meinen Coachingsitzungen auch beraten?

Ich kann keinen Fachberater...

(z.B. Unternehmensberater, IT-Berater, Arbeitsmediziner, Rechtsanwalt usw.) ersetzen. Dennoch kann ich Ihr fachlicher Ansprechpartner bei bestimmten Anliegen sein, wenn es um Ratschläge, Tipps oder eine persönliche Stellungnahme geht. Sofern dies von Ihnen gewünscht ist, für den Beratungsprozess sinnvoll ist und ich über die entsprechende fachliche Kompetenz verfüge, kann dies ein Teil unseres Coaching-Prozesses sein.

Themen können u.a. folgende sein:

  • Personalauswahl, Assessment Center
  • Mitarbeiterführung, -gespräche, Outplacement
  • Arbeitsorganisation
  • Verhandlungen, Konfliktlösung

Insofern kann Coaching mit mir auch eine Kombination zwischen Coaching und Expertenberatung sein.

Ist Coaching auch Training?

Training kann in meinen Coachingsitzungen...

zum Einsatz kommen, wenn es z.B. um den Aufbau bestimmter Verhaltensweisen, das Erlernen und Üben spezifischer Fertigkeiten geht. Themen können Selbstsicheres Auftreten, Vorbereitung auf schwierige Situationen, Verhandlungen, Konfliktbearbeitung und -lösung, Gesprächsführung u.v.m. sein.

Das Coaching bietet hier quasi den Rahmen, bestimmte Fertigkeiten aufzubauen bzw. zu verbessern.

Wie unterscheidet sich Coaching von Therapie?

Der Übergang von Coaching zu Therapie kann...

oftmals fließend sein, denn die Grenzen sind oft unklar, bisweilen auch nicht nötig.

Stellen Sie sich folgende Situation vor:

Sie geraten in eine berufliche Krise. Sie sind sich unklar darüber, ob Sie in Ihrer Firma bleiben sollen, da Sie sich nicht weiterentwickeln können, Entscheidungen getroffen werden, die Sie nicht nachvollziehen, geschweige denn mittragen wollen. Ein Konflikt mit Ihrer Führungskraft eskaliert. Zudem arbeiten Sie immer sehr lange, sodass sich in Ihrer Beziehung ernsthafte Probleme ergeben. Schließlich schlafen Sie schlecht, können sich kaum konzentrieren, fühlen sich erschöpft und Ihre Laune wird immer schlechter.

Was tun Sie?

Gehen Sie zum Arzt oder Therapeuten, weil Sie sich körperlich nicht fit fühlen? oder
Gehen Sie zum Coach, um Ihre berufliche (Belastungs-) Situation zu lösen?

Im Coaching kann ich hier beide Bereiche integrieren ohne dass Sie als „psychisch krank“ oder therapiebedürftig stigmatisiert werden.

Es gibt jedoch auch klare Grenzen für mich. In den Fällen, in denen Ihre psychische Verfassung im Vordergrund steht, Sie also unter manifesten Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Essstörungen leiden oder sogar Suizidgedanken hegen, sind Sie bei einem Psychologischen Psychotherapeuten richtig.

Sie können sicher sein, dass ich Ihnen auch genau das sagen werde und ein Coaching ablehnen werde.

„Psychotherapie und Coaching arbeiten oft mit ähnlichen Techniken, denn beide definieren Ziele, aktivieren die KlientInnen, schulen etwa deren Wahrnehmung von Körperempfindungen und regen häufig zum Perspektivenwechsel an.“ (Stangl, 2021).

Verwendete Literatur
Stangl, W. (2021). Stichwort: ‚Coaching – Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik‘. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: https://lexikon.stangl.eu/423/coaching (2021-05-23)

Wie arbeite ich und welche Vorteile hat ein Coaching bei mir?

Coach ist kein geschützter, klar definierter Begriff oder Berufsbezeichnung. Das bedeutet, es gibt keine Mindestanforderungen an Coaches. In der Praxis haben sich jedoch bestimmte Anforderungen und Qualitätskriterien bez. Ausbildung und Kompetenzen von Coaches etabliert. Diese sind u.a. psychologisches Grundwissen und Fertigkeiten, eine psychologische Ausbildung und Erfahrung im Umgang mit Psychologischen Fragestellungen. Hinzu kommen Management- und Führungserfahrung im nicht psychologischen Bereich.

Bei mir haben Sie die Gewähr, dass ich

– Diplom. Psychologin bin und über das Gütesiegel der psychologischen Beratung des größten Verbandes der Psychologen in Deutschland verfüge

– über eine psychotherapeutische Ausbildung verfüge und im Rahmen des Heilpraktigergesetzes HpG zur Ausübung der Psychotherapie berechtigt bin

– an regelmäßigen Weiterbildungen teilnehme, um mein Wissen und meine Fertigkeiten auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand zu halten

– Supervisionssitzungen zur eigenen Qualitätssicherung absolviere – weit mehr als 20 Jahre Berufserfahrung aufweise

– in unterschiedlichsten Unternehmen eingesetzt werde und damit über breite Feldkompetenz verfüge

– Selbst als Führungskraft tätig war

– zertifizierter Management Coach bin.

Vorgehensweise und Hintergrund für Coaching

Coaching basiert auf einem Dienstleistungsvertrag,

in dem Zielsetzung und Rahmenbedingungen der Auftragserfüllung (wie Ort, Zeitrahmen, Vorgehen, Evaluation, Honorarabsprachen, Verschwiegenheit etc.) geregelt sind.

Als Coach verpflichte ich mich zur Verschwiegenheit und zur aktiven Sicherung der mir anvertrauten Informationen. Die Schweigepflicht gilt in dem zu Beginn der Beratungsbeziehung vereinbarten Umfang auch ggf. gegenüber der beauftragenden Organisation, die das Coaching finanziert. Die Weitergabe von Informationen ist nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis statthaft.

Ich arbeite stark lösungsorientiert und zeitlich eher auf Kurzfristigkeit angelegt.
Ich gebe Anregungen, Sie entscheiden, Sie setzen um, probieren neues aus und geben mir Feedback dazu.

Meine Stundensätze bewegen sich zwischen 150,- bis 400,-€ netto, je nachdem, ob Sie (privater, gewerblicher) Selbstzahler sind, Ihr Unternehmen die Kosten übernimmt, es sich um Einzel- oder Gruppencoaching handelt.

Online Coaching oder Face to Face ist möglich.

Zur Klärung weiterer Fragen oder Ihres Anliegens, können Sie gerne ein Informationstelefonat über meine Buchungsseite vereinbaren. Selbstverständlich auch anonym.